Der VW Passat

Der VW Passat hat eine große Tradition, schon 1973 führte VW den Passat als Fließheck ein, damals abgeleitet von dem Audi 80. Schon kurze Zeit später führte VW die Kombi-Version, auch Variant genannt, ein. Der Passat Variant ist bis heute das verkaufsstärkere Modell und schlägt den CC (Cabrio-Coupé) und die Limousine deutlich. Der Verkaufsanteil liegt aktuell bei 70 Prozent.

Bis heute gibt es sechs Generationen des VW Passat, die aktuelle Version startete erst im Jahr 2010. Für den US-Markt führte VW speziell eine größere Passat Variante ein, die erst Anfang des Jahres vorgestellt wurde.

Insgesamt 15 Millionen VW Passat Modelle (inkl. Dasher und Santana) wurden bis April 2007 gebaut, somit zählt der VW Passat zu den erfolgreichsten Fahrzeugen des Herstellers. Im aktuellen Jahr 2011 ist der Passat hinter dem Golf und vor dem Polo das zweit erfolgreichste Modell.

Der VW Passat gehört der Mittelklasse an und ist oft auch an der Spitze des Segments zu finden. Oft fragt man sich, wie kommen Hersteller eigentlich an die Fahrzeug-Namen. Das ist hier einfach beantwortet, VW orientierte sich an den östlichen Passat-Winden und vergab in Anlehnung daran den Namen für das Mittelklasse-Fahrzeug.